2020/05/30

Moers Festival 2020 am Samstag

Mariá Portugal - moers festival 2019 
14:25 - 15:25  -  diskussion #2
15:30 - 16:10  -  Deback., Zwißl., Hüb., Nilles.
16:15 - 16:35  -  aero#2 : Wolfgang Puschnik
16:50 - 17:30  -  Ventil
17:40 - 18:00  -  aerosolo #3 : ELFANT
18:15 - 18.55  -  Askari /Jeffery / Klare / Krämer
19:05 - 19:45  -  aerosolo #4 : reluctant games 
20:00 - 20:45  -  Niels Klein Trio & EOS
20:55 - 21:35  -  Gewalt   
21:50 - 22:30  -  51% 5 feat. Silke Eberhard &
22:40 - 23:00  -  aerosolo #5 : Gwyn Wurst
23:15 - 23:55  -  Training
00:10 - 01:10  -  moers sessions

Debacker, Zwißler, Hübsch, Nillesen
(Samstag , 30. Mai 2020, 15:30 Uhr)
Marlins Debacker _p 
Florian Zwißler _analog synth
Carl Ludwig Hübsch _tja
Etienne Nillessen _extended snare drum


Wolfgang Puschnik _reeds
(Samstag, 30 Mai 2020, 16:15 Uhr)


Ventil   (Samstag, 30. Mai 2020, 15:50 Uhr)
(Samstag, 30, Mai 2020, 16:50 Uhr) 
Erhard Hirt _git, elec, dobro
Stefan Keune _ss
Hans Schneider _bs) 
Birgit Ulher _tp, radio, speaker, objects
Ute Wassermann _voc, vogelpfeifen

aerosolo #3 – LFANT
(Samstag, 30. Mai 2020, 17:40 Uhr) 
Guilhem Meier _dr, voc)

Askari /Jeffery / Klare / Krämer
(Samstag, 30. Mai 2020, 18:15 Uhr)
Jan Klare _reeds
Hilary Jeffery _tb
Reza Askari-Motlagh _b
Achim Krämer _dr

aerosolo #4 – reluctant games
(Samstag, 30. Mai 2020, 19:05 Uhr)
Wolfgang Mitterer _p, elec 

Niels Klein Trio & EOS Kammerorchester, cond. Susanne Blumenthal
Samstag, 30. Mai 2020, 20:05 Uhr)
EOS Kammerorchester Köln: 
Katharina Vogt _vl
Ségolène de Beaufond _vl 
Terese Pletkute _vl 
Maria Suwelak _vl
Volha Hanchar _vl
Eva Csizmadia _vl
Christine Schäfer _vl
Pauline Buss _vla
Lydia Haurenhermvla
Tom Verbeke _vc
Hannah Freienstein _vc
Pierre Dekker _bs
Roland Meschede _fl
Anja Schmiel _ob
Kristof Dömötör _cl
Susanne Knoop _tp
Chris Weddle _hn
Shawn Grocott _tb
Susanne Blumenthal _leader

Niels Klein Trio: 
Niels Klein _ts, comp)
Robert Landferman _bs
Fabian Arends _dr

Gewalt 
(Samstag, 30. Mai 2020, 20:55 Uhr)
Patrick Wagner _voc, g
Helen Henfling _g
Jasmin Rilke _b

51% feat Silke Eberhard & Guests
(Samstag, 30. Mai 2020, 21:50 Uhr)
Silke Eberhard _as
Elisabeth Harnik _p
Liz Kosack _elec
Almut Kühne _voc
Mariá Portugal _dr, elec, voc
Yuko Oshima _dr

aerosolo #5 – Gwyn Wurst
(Samstag, 30. Mai 2020, 22:40 Uhr)
Antoine Arnera _keys

TRAINING
(Samstag, 30. Mai 2020, 23:15 Uhr)
Johannes Schleiermacher _sax, fl, synth
Max Andrzejewski _dr, synth, elec, voc

mœrs sessions!
(Sonntag, 30.Mai 2020, 0:10 - 0:35 Uhr)
Mariá Portugal _drums
Antonis Anissegos _piano
Taiko Saito _vibraphone
Lukas Keller _bass
Simon Camatta _drums
(Sonntag, 30. Mai 2020, 0:40 - 1:10 Uhr)
Carl Ludwig Hübsch Tuba 
Biliana Voutchkova _violin
Florian Walter _sax

2020/05/28

Das Moers Festival 2020 am Freitag

Kurator der moers sessions ist  Jan Klare (Foto: Jan Klare, moers 2012)     
14:50 - 15:45  -  PoiL
15:50 - 16:40  -  The Dorf
16:50 - 17:35  -  Auner Quartett oe Ljo-NRW
17:40 - 18:20  -  nine for three
18:30 - 19:30  -  discuss. #1 : Bertold Seliger
19:45 - 20:25  -  Éte large
20:40 - 21:30  -  aerosolo #1 Chilly Gonzales
21:45 - 22:25  -  Stillm., Burgwink., Landferm.
22:40 -  23:30 -  BÖRT
23:35 - 24:10  -  Andre Ö. Moeller & Just
24:15 - 01:25  -  moers sessions #1

PoiL   (Freitag, 29. Mai 2020, 14:50 Uhr)
Antoine Anera _keys
Boris Cassone _b
Guilhem Meyer _dr

The Dorf   (Freitag, 29. Mai 2020, 15:50 Uhr) 
Marie Daniels _voc)
Oona Kastner _voc, keys
Julia Brüssel _vl
Martin Verborg _vl
Emily Wittbrodt _clo
Markus Türk _tp
Maria Trautmann _tb
Moritz Anthes _tb
Max Wehner _tb
Adrian Prost _tb
Alex Morsey _t
Sebastian Gerhartz _sax
Felix Fritsche _sax
Florian Walter _sax
Andreas Wahl _git
Christian Hammer _git
Serge Corteyn _git
Raissa Mehner _git
Oliver Siegel _synth
Gilda Razani _theremin
Achim Zepezauer _elec
Florian Hartlieb _elec
Johannes Nebel Sb
Volker Kamp _bs
Simon Camatta _dr
Marvin Blamberg _dr
Jan Klare _airmovement, comp
Denis Cosmar _sound
Ruppe Koselleck _performance

Auner Quartett oe Landesjugendorchester NRW
Daniel Auner _vl
Barbara de Menezes Galante _vl
Nikita Gerkusov _vla
Konstantin Zelenin _vc 
Henrike Blikslader _vl
Flora Bielfeld _vl
Luisa Kohla _vl
Charlotte Weber _vl
Henrike Wille _vla
Lara Katharina May _vla
Vincent Labhenn _cao
Mathilda Overlöper _cao
Leonard Schrahe _bs

nine for three (Freitag, 29.Mai, 17:40 Uhr) 
Wolfgang Buschig _reeds
Herbert Pirker _ perc
Wolfgang Mitterer _p, _elec

discussion '1 mit Martin Seliger

Ète large (Freitag, 29.Mai 2020, 19:45 Uhr)
Luise Volkmann_asax, _fl
Casey Moir _voc
Laurin Oppermann _voc
Vincent Bababoutilabo _fl
Gabriel Boyault _tsax
Jedrzej Lagodzinski _bsax
Erik Kimestad Pedersen _tp
Janning Trumann _tb
Lola Malique _cello
Yannick Lestra _p
Athina Kontou _b
Max Santner _dr
Peter Meyer _g

aerosolo #1 Chilly Gonzales 
Chilly Gonzales _p

Stillman, Burgwinkel, Landfermann
Jonas Burgwinkel _dr
Robert Landfermann _b
Loren Stillman _asax

BÖRT (Freitag, 29. Mai 2020, 22:40 Uhr) 
Theresia Philipp _sax, _cl
Jonathan Hofmeister _ p
Lukas Keller _keyb
Jan Philipp _dr

Andre Ö. Moeller & Ensemble Just
André Ö. Moeller _git _comp _Leitung
Florian Walter _tubax _cl _voc
Julia Brüssel _vl _voc
Vincent Royer _vla
Deborah Walker _vc, _voc
Rebecca Lane _fl _voc
Catherine Lamb _vla _voc
Bryan Eubanks _sax, _voc
Biliana Voutchkova _v

moers sessions #1 (Freitag 29. Mai 2020, 24:15 Uhr) 
kuratiert von Jan Klare 

Theresia Philipp _sax
Reza Askari _b
Herbert Pirker_dr

Ute Wassermann _voc
Elisabeth Harnik _p
Erhart Hirt _g

Luise Isabel Volkmann _voc
Liz Kosak _key
Stefan Keune _sax
Achim Kramer _dr

2020/05/21

Aussicht auf das Moers Festival 2020

Die Crew erarbeitet im Moerslabor ein interaktives Festival und schafft eine Studiosituation. Die  Festivalhalle wird zum Produktionsstudio. Miss Univers wird berichten.  Die Künstler(innen) des Moers Festivals werden auf zwei Bühnen auftreten. Auf der website des Moersfestivals  kann jeder das Festival umsonst streamen. Es wird empfohlen vorzuschlafen und sich mit Proviant einzudecken.
Im Festivalzelt wird Miss Univmoers der einzige Gast sein.

2020/05/10

Leben - Life

Je aufmerksamer wir sind, desto neugieriger werden wir. Denn es gibt viel zu entdecken. Offen für die Welt, lernen wir so zu leben, wie wir leben. Wenn wir versuchen so zu leben, wie wir leben wollen, sind auf wir einem guten Weg.
Gehen wir aufmerksam durch das Leben, können wir viele interessante Menschen kennen lernen. Entscheiden wir uns dafür, Menschen aufmerksam zuzuhören und zu beobachten, die wir als anregend und inspirierend empfinden, folgen wir einerseits unseren Neigungen und können dabei ganz nebenbei auch uns selbst besser kennenlernen. Zunehmend werden wir erkennen, wofür wir uns interessieren und was uns besonders anzieht und fasziniert. Wenn wir uns darauf konzentrieren, was uns anregt, begeistert und imponiert, werden wir auch die Menschen besser kennenlernen, von denen eine faszinierende Kraft ausgeht. Betrachten wir uns als einen Reisenden, der die Welt kennenlernen und der oder die etwas erleben möchte. Leben bedeutet auch, lernen sich zu entscheiden. Jeder einzelne trifft die Entscheidungen, die sein Leben in eine ganz eigene Bahn lenkt. Ich entscheide jeden Tag, was ich tue, ob ich unverändert meinen eingeschlagenen Weg folge, ob ich eine neue Richtung einschlage, ob ich etwas anderes probiere, ob ich einer neuen Inspiration folge, ob ich mir einen neuen Lehrer suche, etc. Ich entscheide das jeden Tag neu, Du entscheidest Dich jeden Tag neu. Das ist das Leben, das wir leben. Wir entscheiden, was wir tun. Je öfter wir unsere Entscheidungen überdenken, desto feinjustierter und modifizierter werden die Entscheidungen sein, mit denen wir unsere Lebenslinie zeichnen. Erkenne Dich selbst, bedeutet auch, dass Du besser entscheiden kannst, was Du wirklich möchtest, welche Ziele zu verfolgen willst und woran Dein Herz wirklich hängt.
Indem wir das Leben als einen vitaler Prozess betrachten, der sich auf unterschiedlichsten Bahnen durchs Universum schlängelt, realisieren wir, dass wir jederzeit durchstarten können.

Im Musiklabor konzentrieren wir uns natürlich auf die akustische Wahrnehmung der Welt.
Ich frage mich, wie sich das, was ich höre, auf mich und auf mein eigenes Verhalten auswirkt und mit welchen musikalischen Mitteln ich mich selbst besser ausdrücken kann. Was passiert, wenn mich ein bestimmtes Timbre eines Menschen, dem ich begegne,  fasziniert? Wie kann ich mich selbst besser ausdrücken und mich musikalisch weiterentwickeln? Wie optimiere ich meine Klangfarbe? Wie entwickle ich eine gute Melodie? Wie arbeite ich mit Kadenzen, mit Songstrukturen und bestimmten musikalischen Ideen. Wie raffe ich mich besser auf und wie optimiere ich meine Übungspläne und  Übungsroutinen?

2019/10/08

Achtung Baby - tribute to U2
Zeche Bochum 2019

Achtung Baby - U2-tribute - Micha van de Weg - Zeche Bochum 2019
Die Lüneburger Band Achtung Baby begeisterte mit Ihrer U2-Tribute Show die feiernden Fans in der Bochumer Zeche.
Achtung Baby - U2-tribute Show - Zeche Bochum 2019
Das Publikum lies die U2-Tribute Band Achtung Baby nicht wieder gehen.
Achtung Baby - U2-tribute - Carsten Stiehr  - Zeche Bochum 2019
Super Musik! Super Show!
Achtung Baby - U2-tribute Show - Zeche Bochum 2019
Ein phantastischer Abend für alle.
Achtung Baby - U2 Tribute - Henning Thomsen - Zeche Bochum 2019
Ein dickes Kompliment an den Drummer Henning Thomsen!
Achtung Baby - U2 tribute - Andreas Hellwig - Zeche Bochum 2019 
Ihr habt uns auf eine gute Reise mitgenommen.
Achtung Baby - U2 tribute - Micha van de Weg - Zeche Bochum 2019
Alle freuen sich auf Euer nächstes Konzert!
Achtung Baby - U2 Tribute Show - Zeche Bochum 2019

Micha van de Weg _voc
Carsten Stiehr _git
Andreas Hellwig _b
Henning Thomsen _dr
Achtung Baby - U2 tribute Show - Zeche Bochum 2019
www.achtung_baby

2019/09/23

Better Days Ahead
Viertelklang-Festival 2019

Better Days Ahead 2019 
Better Days Ahead spielt am 28. September 2019 auf dem Viertelklang-Festival in Solingen. In Ihrer Musik geht es um Fusion und Funk.
Ernst von Kannen - Better Days Ahead - 2019
Inspiriert von Fusion, Funk, Rock und Latin
Gerd Wypior - Better Days Ahead - 2019 
interpretieren Better Days Ahead die Musik von Steely Dan, David Sanborn, Weather Report, Pat Metheney, Yellowjackets, ...
Axel Fenger - Better Days Ahead - 2019
Die Musiker benannten sich programmatisch nach Pat Metheney's 'Better Days Ahead'.
Dirk Bosselmann - Better Days Ahead - 2019
Die fünf Musiker verschmelzen Ihre Einflüsse aus Jazz, Funk, Rock und Latin zu einer inspirierenden groovig-melodiösen Fusion.
Ulrich Klingel - Better Days Ahead - 2019
Nächstes Konzert: 28. September 2019 - 19:00 Uhr, Großer Gemeindesaal der Kath. Kirche St. Joseph, Hackhauser Str. 16, 42697 Solingen

www.betterdaysahead.de/

Viertelklang-Festival Solingen Oligs 2019

2019/09/22

QuerfeldBeat
Velbert 2019

QuerfeldBeat - Sven Lange - Velbert 2019
QuerfeldBeat - Sylvia Felder-Klatt und Mike Klatt - Velbert 2019
QuerfeldBeat - Sven Lange, Mike Klatt, Sven Gerlach - Velbert 2019
QuerfeldBeat - Velbert 2019

QuerfeldBeat spielten am Freitag auf dem Hardenberg Open-Air vor einem begeisterten Publikum.

Sylvia Felder-Klatt _voc
Sven Gerlach _voc, git
Sven Lange _sax
Mike Klatt _git
? _drums


http://www.querfeldbeat.de

2019/09/11

Handout:
Entspannen, Experimentieren und innovative Entwicklung mit Stimme und Percussion in der musiktherapeutischen Gruppenarbeit

BKT-Symposion 2019

Die Zeit in den Künstlerischen Therapien

Referent:
Gerd Fierus

Thema:
Entspannen, Experimentieren und innovative Entwicklung
mit Stimme und Percussion in der musiktherapeutischen Gruppenarbeit

musiktherapeutische Gruppenarbeit:
• soziotherapeutisch
• experimentell
• prozessorientiert
• ressourcenorientiert, integrativ und multimodal (RIM-Konzept)

Übungen zur musiktherapeutischen Praxis:
• Einteilung der Zeit # 1
• Einteilung der Zeit # 2

Zielgruppe:
Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen (psychotische Störungen etc.)

Typische Probleme und Beeinträchtigungen:
• Probleme, eine zufriedenstellende Beziehungen zu anderen    aufzubauen
• Tendenz zum sozialen Rückzug
• Probleme ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse          wahrzunehmen und auszudrücken
• psychomotorische Beeinträchtigungen, z.B.        Antriebsstörung, Energiemangel, Interessen- und              Motivationsverlust
• motorische Störungen (Spätdyskinesien, Verlangsamung,      Beschleunigung, etc.)

Setting:
• offene Gruppe
• freiwillige Teilnahme, dazu gehört auch, dass jedem Teilnehmer frei steht, wie weit er sich einbringt und wie weit er sich öffnet
• Gruppengröße: a) 2- 8 Personen, b) mit offener    Teilnehmerzahl
• möglichst im Kreis, damit die Teilnehmer sich gegenseitig anschauen können

Raum:
• Willem-Wisselink-Halle, Innenhof, Kontaktkreis und andere    Räume des Sozialpsychiatrischen Zentrums Velbert und    Umfeld: SGN, Nordstr.29, 42549 Velbert
• MTK-Akademie, Heroldstr.26, 48163 Münster,                   am 14.9.2019 um 14:30 Uhr

Regeln:
• geschützter Raum, Feedback soll wertschätzend und beschreibend statt bewertend sein, und in Ich-Form ausgedrückt werden

Background:
1982-82 Zivildienst im Klinikum Niederberg, Psychiatrischen Abteilung, (Manfred Hesse)
1984-1996 Werkstudent, Psychiatrische Abteilung, Klinikum Niederberg (Dr. Doepp)
1981-93 Studium der Sozialwissenschaften (Universität GH-Wuppertal)
1994-1997 Studium der Sozialarbeit (Univ.-GH Essen und Univ.-GH Duisburg)
ab 1999 als Sozialarbeiter im Sozialpsychiatrisches Zentrum Velbert tätig
ab 1999 Arbeit mit Musik (Disco, Trommelgruppe) im Sozialpsychiatrischen Zentrum Velbert
2001-2004 Musiktherapieausbildung (Prof. Dr. Dr. Hörmann)
ab 2005 Forschungsstudie Musiktherapeutische Möglichkeiten in der Sozialarbeit (Deutsche Sporthochschule Köln 2004-2018)

Website: www.musiklabor-netzwerk.blogspot.de

2019/09/06

Die Zeit in den Künstlerischen Therapien

Das BKT-Symposion 2019 tagt zum Thema 'Die Zeit in den Künstlerischen Therapien' am 14.9.2019 in Münster.

Programm:

10:00 Uhr: Dr. Birgit Breyer:
Möglichkeiten und Schnittmengen zu anderen Therapieverfahren.

11:00 Uhr: Michael Samarajiwa:
Von den Gezeiten der Remusikalisierung in der Sozialen Arbeit.

12:00 Uhr: M. Cäcilia Creutz-Model:
Die Bedeutung der kindlichen Zeitlosigkeit beim Bau und Spiel mit Fantasieinstrumenten.

13:00 Uhr: Mittagspause

14:00 Uhr: Professor (Univ.Tiflis) Dr. Yolanda Bertolaso:
Die Zeit im Märchen.

14:30 Uhr: Gerd Fierus:
Entspannen, Experimentieren und innovative Entwicklung mit Stimme und Percussion in der musitherapeutischen Gruppenarbeit.

15:00 Uhr: Dr. Laura Bettag:
Visualisierung von"Zeit" im Tanz dargestellt anhand ausgewählter Beispiele.

15:30: Univ.-Prof. Dr.Dr. Karl Hörmann:
Die Zeit im Design musikpsychologisch fundierter Improvisation.

16:00 Außerordentliche Mitgliederversammlung.

Tagungsort: MTK-Akademie, Heroldstr. 29, 48163 Münster.
Telefon: 0251 861500, Email: mtk@bkmt.de

Info: www.kuenstlerischetherapien.de

Die Wiss. Ges. Berufsverband für Künstlerische Therapien BKT g. e. V. Herolds.29, 48163 Münster schreibt zum Symposion 2019:

"Die Zeit ist ein schillernder Faktor mit vielen Gesichtern, der die Welt auf unterschiedlichste Art und Weise beeinflusst. Genauso mannigfaltig sind demzufolge die Zugangsmöglichkeiten, die man zum Spektrum Zeit haben kann: Der eine sieht sie als rein mathematisch-physikalische Größe, der andere nimmt ihre spirituelle oder religiöse Dimension wahr. Wiederum andere fokussieren auf Historie und Literatur, also eher auf die Geisteswissenschaft.

Diese und andere Facetten der Zeit sollen im Symposion unter Gesichtspunkten von Eigenheiten und Besonderheiten von Künstlerischen Therapierichtungen und im Vergleich zu den Richtlinientherapien beleuchtet werden."

2019/06/21

LA COLONIE DE VACANCES
Moers Festival 2019

Grégoire Bredel - Moers Festival 2019 
Mit dem spektakulären Auftritt von LA COLONIE DE VACANCES endete das Moers Festival 2019.
Émilie Rougier et Grégoire Bredel - Moers Festival 2019  
Frédéric Conte- Moers Festival 2019 
LA COLONIE DE VACANCES ist das musikalische Projekt,
bei dem die Zuhörer durch vier Bands motiviert werden.
Das Publikum steht in der Ferienkolonie im Zentrum
und wird von den Musikern der Ferienkolonie quadrophonisch inspiriert.

Die Musiker von LA COLONIE DE VACANCES sind:
Éric Bentz _g, voc
Grégoire Bredel _dr
Frédéric Conte _g
Jean-Baptiste Geoffroy _dr, voc
Arthur de La Grandière _g
Pierre-Antoine Parois _dr
Éric Pasquereau _g, voc
Vincent Redel _dr
Vincent Robert _keyb, voc
Émilie Rougier _keyb, voc
Jérôme Vassereau _g

2019/06/20

CRACK CLOUD
Moers Festival 2019

Die kanadische Band CRACK CLOUD beendete in der Festivalhalle den zweiten Tag des Moers Festival 2019.


2019/06/18

Anton Eger Stratos
Moers Festival 2019

Anton Eger & Stratos - Moers Festival 2019
Der Drummer Anton Eger spielte mit Stratos auf dem Moers Festival 2019.
Michael Janisch - Moers Festival 219
Michael Janisch am Bass
Niels Broos - Moers Festival 2019
Niels Broos an den Keyboards
An der Gitarre: Matt Calvert


2019/06/16

Josephine Bode / Peter Evans /
Atsushi Tsuyama / Tasuya Yoshida
Moers Festival 2019

Atsushi Tsuyama - Moers Festival 2019
Atsushi Tsuyama
Tatsuya Yoshida - Moers Festival 2019 
Tatsuya Yoshida
Peter Evans - Moers Festival 2019 
Peter Evans
Josephine Bode - Moers Festival 2019 
Josephine Bode

Tom Zé & Trio
Moers Festival 2019

Tom Zé & Trio - Moers Festival 2019 
Tom Zé - Moers Festival 2019 
Tom Zé & Trio - Moers Festival 2019 
Der ausdrucksstarke Tom Zé
Tom Zé & Trio - Moers Festival 2019 
trat mit einem hervorragenden Trio beim Moers Festival 2019 auf.
Felipe Alves - To Zé & Trio - Moers Festival 2019
Felipe Alves spielte den Bass.
Daniel Maia - Tom Zé & Trio - Moers Festival 2019 
Daniel Maia und Jarbas Mariz spielten Gitarre
Jarbas Mariz, Tom Zé, Felipe Alves und Daniel Maia - Moers Festival 2019   

Tom Zé _voc, g, speziel instruments, com & lyrics
Jarbas Mariz _g, cavaquinho, perc, voc
Daniel Maia _g, voc
Felipe Alves _b, voc

Trondheim Voices and Angelika Niescier New York Trio
Moers Festival 2019

Trondheim Voices - Moers Festival 2019 
Die Trondheim Voices traten beim Moers Festival mit dem Angelika Niescier New York Trio auf.
Trondheim Voices - Moers Festival 2019 
Ein Auftritt mit beeindruckenden Stimmen
Gerald Cleaver - Angelika Niescier New York Trio - Moers Festival 2019
und einem starken Trio.
Trondheim Voices und Angelika Niescier New York Trio - Moers Festival 2019
 
blogoscoop