2006/07/11

Compagnia Buffo: 'Liebe(n), Tode, Leidenschaften'

Die Compagnia Buffo gastiert mit ihrem abergründigen Klamauk und ihren unglaublichen Verrücktheiten mal wieder in Essen-Werden.

Das Theater im Zelt steht am alten Platz:
Parkplatz hinterder Folkwang-Hochschule
'Liebe(n), Tode, Leidenschaften'
sind hier zu erleben vom 6.7.06 bis 23.7.2006
20:00 Uhr ausser Montags + Dienstags
Kartenvorverkauf 12-14-00 Uhr oder Abendkasse 19.00 Uhr
Kartenvorbestellung unter 0171-4756584

Hier ist daran zu erinnern: Die Compagnia Buffo wurde mit dem Gütesiegel des Musiklabors ausgezeichnet.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schrill, schräg und überraschend - das ist das Markenzeichen von Compagnia Buffo, Deutschlands letztem fahrenden Zelttheater. Zum zwanzigsten Jubiläum präsentieren die vier Allround-Artisten ein wildes, ungezähmtes Spektakel: "LIEBE(N), TODE; LEIDENSCHAFTEN" des Hausautors E. St. Smith. Von Episode zu Episode, von Tabubruch zu Tabubruch inszeniert Compagnia Buffo Figuren, die sich aus den Schlingen ihrer Unfreiheit, ihrer Ungeliebtheit, ihrer gesellschaftlichen Unterdrückung zu befreien versuchen, um ihre tiefsten Sehnsüchte zu erkennen und befriedigen zu können.
Die ungezähmte Handschrift aus Schatten-, Kasperle-, und Maskenspiel, aus Oper, Stummfilm, Musik, Akrobatik und neuerdings Tanztheater ist unverkennbar. Die exessiven Körperarbeiter Jan Sturmius Becker, Angela Glück, Willi Lieverscheidt und Jirka Sova servieren ein ausgegorenes Konzentrat der letzten 20 Jahre.

"... ein zweistündiger Sinnestaumel von hinreißender Komik und schwarzem Humor, ein schillernder Stilmix aus dadaistischer Avantgarde und mittelalterlichem Gauklerspektakel. Ein selten wildes Vergnügen." (Badische Zeitung Freiburg 05)

piranhase hat gesagt…

Ich würde gern mitgehen..., ist aber nicht mein Ding.

Musiklabor hat gesagt…

K. und ich waren gestern in Bochum.
Jede Menge exotische junge Leute zwischen den vier in der Stadt verteilten Bühnen. Es war ein netter Abend

 
blogoscoop