2006/06/24

Die beliebtesten Fußball-Lieder der Hessen

werden am Donnerstag den 29. Juni um 20:15 von Franziska Reichenbacher und Jörg Bombach im Hessischen Fernsehen präsentiert. Info's hier

Helga Biernstiels Favoriten und ihre Hymne zur WM
finden Sie allerdings hier.

Kommentare:

piranhase hat gesagt…

Wunderbar, dass Sie sich diesem musikalischen BrachLand widmen...

Musiklabor hat gesagt…

Ja, Brachland , das Ensemble für improvisiertes Geschehen wirbt, wie zu sehen ist, auch bereits im Fußballstadion.

piranhase hat gesagt…

Prima, man hat ja lange Zeit nichts mehr von denen gehört. Die musikalische Richtung ist allerding Ansichtssache.

Musiklabor hat gesagt…

Es ist nun mal so: Wenn der Handlungsstrang vom Publikum erkannt werden muss und dass nicht so leicht gelingt, wird der eine oder die andere schon mal verschreckt.
Während Brachland. (sorry, vorhin habe ich den Punkt vergessen!) auf Tanz und Musik setzt, bietet der Kunstverein BrachLand eher etwas für die Augen. Doch auch ein Bildbetrachter bekommt nicht immer für die Interpretation eine Anleitung mitgeliefert.

piranhase hat gesagt…

Betrachten wir die Billdbetrachtung heute als zweitrangig. Was schert uns die Kunst, wenn Deutschland (und das ist gesichert) heute mit 2:0 gegen die sogenannten Ikeakicker gewinnt.

Musiklabor hat gesagt…

Und ich hatte schon angenommen, das Problem der Manipulation von Spielen wäre von der FIFA bewältigt worden?

Musiklabor hat gesagt…

Die schwedische Mannschaft wird wohl einen Treffen landen, die deutsche wohl einen mehr als zwei.
Wer gibt sich schon mit zwei Toren zufrieden?

piranhase hat gesagt…

Sie vergessen die deutschen Tugenden. Gründlichkeit und Kontrolle. Das ist längst bis zur Siegerehrung in Berlin von Franz geregelt. Das heutige Spiel ist nur ein weiter Trick der Unterhaltungsmaffia und Bierindustrie, damit in jedem Haushalt min. 4 Flachbildschirme und 4 Kästen Pils stehen...

dr.düpp hat gesagt…

Kölsch, meine Herren, Kölsch!

Musiklabor hat gesagt…

Na ja, wenn das so ist. ...

Du gamla, Du fria hört sich trotzdem gut an. Wer Schwedens Nationalhymne hören möchte, findet sie, wie Sie aufzeigten, unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Du_gamla%2C_Du_fria

Anonym hat gesagt…

mit 3:2 für Deutschland
grüßt Regina

Musiklabor hat gesagt…

1. Platz: Herbert Grönemeyer mit: ’Zeit, dass sich was dreht’.

2. Platz: Sportfreunde Stiller mit ’54, 74, 90, 2006’.

3. Platz: Shakira mit ’Hips don't lie’

4. Platz: Oliver Pocher mit ’Schwarz und weiß’.

Die offizielle Hymne des 2006 FIFA World Cup Germany ’The Time Of Our Lives’ hat es noch nicht in die Top 10 geschafft.

siehe:
http://de.news.yahoo.com/20062006/12/fussball-lieder-fuehren-charts.html (Stand: Dienstag 20.Juni 2006, 13:12)

Musiklabor hat gesagt…

Herr Piranhase, gut getippt. Ich gratuliere.

Anonym hat gesagt…

aha ... musiklabor meets WM ...
(klappt doch,oder?)

Musiklabor hat gesagt…

aktuell läuft's ja wunderbar!

Anonym hat gesagt…

http://www.stern.de/unterhaltung/buecher/548032.html?backref=%2Funterhaltung%2Ffotografie%2F%3AAusstellung-WM-Warhols-Beckenbauer-Berlin-%2F548042.html&nv=fs&cp=9

Musiklabor hat gesagt…

Die URL oben zeigt Single-Cover von Fußball-Liedern und führt unter anderen auch zu dem Gemälde ’Fußball’ von Markus Lüpertz.
Vielen Dank

piranhase hat gesagt…

Lautsprecher an!

http://www.industrial-technology-and-witchcraft.de/audio/schweden.mp3

Musiklabor hat gesagt…

Ein nettes Abschiedslied für die Schweden, vielleicht hilft es Julie M.

Musiklabor hat gesagt…

"Fussball und Musik gehören zusammen", sagt Pia Sundhage, die in Schweden der Inbegriff des Frauenfussballs ist.

Pia Sundhage, geboren am 13. Februar 1960, in Ulrichshamn, Schweden erzielte in ihren 146 Länderspieleinsätzen 71 Tore.

“Man braucht viel Gefühl und einen bestimmten Rhythmus, für Fussball und für Musik."

Zitate und Infos aus:

http://fifaworldcup.yahoo.com/03/de/p/cp/sundhage.html )

 
blogoscoop