2008/03/16

Norbert Molitor …


















… empfindet das Überdimensionierte als Abstieg.
… hält die Zeichnung für die Königsdisziplin.
… hält den Stuhl für den wichtigsten Einrichtungsgegenstand im Leben eines Menschen.

Norbert Molitor: "Es gibt großartige Gegenstände in jedem Haushalt - man muss sie nur erkennen, Stichwort: der einfache Küchenstuhl. Der Stuhl steht für Tätigkeiten wie Arbeiten und Lernen und ist der wichtigste Einrichtungsgegenstand im Leben eines Menschen. Der Stuhl ist der demokratischste Gegenstand, einen Stuhl hat jeder."

Die Zeichnungen von Norbert Molitor transformieren das Alltägliche. Dabei steht das zentrale Motiv, der Stuhl, selten nur für sich. Denn die Stühle stehen im Zentrum kleiner Geschichten, die voller Geheimnisse sind. Der Betrachter ist eingeladen sowohl zum Assoziieren, wie auch zum Entschlüsseln. Die Bilder haben Titel wie ’Elvissofa bei Peter Kraus’,’Sessel und geheime Information’, ’Stuhl und Pferd in Paris’, ’Wiese mit ausgestreckten Sessel’. Zitate und versteckte Botschaften können in den Zeichnungen entdeckt werden. Norbert Molitor reizt es mit einem Thema auszukommen. Statt sich einseitig zu begrenzen hat der Zeichner Stilelemente entwickelt und sich die Perspektive eröffnet: "In den kommenden Jahrzehnten möchte ich mich noch mehr reduzieren und Stühle zeichnen, die man nicht mehr als Stühle erkennen kann."

Wer Einblicke in die ästhetische Welt des Künstlers bekommen möchte, erhält nun die Gelegenheit ausgewählte Werke zu sehen.

Stühle
Zeichnungen von Norbert Molitor
13. April - 12. Mai 2008
Vorburg Schloss Hardenberg
Zum Hardenberger Schloss 1 42553 Velbert Neviges


Eröffnung: 13. April 2008, 11.00 Uhr

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"In den kommenden Jahrzehnten möchte ich mich noch mehr reduzieren und Stühle zeichnen, die man nicht mehr als Stühle erkennen kann."
Da soll dann einer noch drauf kommen, sich niederzulassen... Nobert - Norbert! - das SETZT sich niemals durch!!!

musiklabor hat gesagt…

Das sollte einem soliden Stuhl auch nicht passieren.

Piranhase hat gesagt…

Kommende Jahrzehnte? Lustige Ansicht für einen nicht mehr ganz jungen Mann. Ich hoffe, er raucht und trinkt nicht.

 
blogoscoop