2007/04/30

Tanz in den Mai

Mit den Füßchen trapp, trapp, trapp...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

...mit den Händen klapp, klapp, klapp!
Einmal hin, einmal her, rundherum,
das ist nicht schwer.

Anonym hat gesagt…

Engelbert Humperdinck

musiklabor hat gesagt…

Ei, das hast du gut gemacht!
Ei, das hätt' ich nicht gedacht!

Piranhase hat gesagt…

Gestatten Sie mir bitte einen kleinen Hinweis.

"Trapp, trapp, trapp" bezieht sich in meinem Artikel zum 1. Mai auf eine Pferdegangart, die der Mensch vergeblich versucht nachzuahmen; warum auch..? Insofern heißt es richtig: "trab, trab, trab" und nicht "trapp, trapp, trapp".

Weitere Informationen (wie immer) hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Trapp-Familie

musiklabor hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Piranhase,

vielen Dank für Ihren dezenten Hinweis. Doch verzeihen Sie mir meine kleine Variation. Denn der Frühling hat es in sich.

Und mir stand gestern nicht der Sinn nach dem Verschlusslaut ...b. Der sinkt mir zu sehr in die Tiefe, während doch die Stimmung gerade in die Höhe schießt, und
Anmut und Eleganz werden meines Erachtens eher mit einem frohlockenden trapp, trapp, trapp transportiert, als mit einem trab, trab, trab, bei dem mir die Mundwinkel in den Boden gezogen werden, als wäre ich ein Rutengänger über einer Wasserader.

Bedenken Sie doch: Es sind die feinen Nuancen, mit denen die wonnigen Höhen erklungen werden und es läßt sich nicht leugnen: Wir haben Frühling!

 
blogoscoop